Haus Hottgenroth-Janssen

Anbau/Erweiterung eines Wohnhauses

in Kleve-Donsbrüggen, Klever Straße

Durch den eigenständigen Anbau an das bestehende kleine Siedlungshaus wurde die Anpassung an die geänderten Bedürfnisse der Bewohner nach zusätzlichem Raum für Wohnen, Hobby und einer Einliegerwohnung erreicht. Der gegenüber der lauten Strasse tiefergelegene 3-geschossige Anbau ermöglicht einen schönen Ausblick vom Lichtdurchflutetem Wohnraum im 1.OG über die große Terrasse auf den schönen Garten, Landschaft und Kirchturm. Der Übergang zum bestehenden Vorderhaus wurde durch ein schmales Verbindungsbauteil mit einer farbigen Wandscheibe erreicht. Der neue Baukörper selber erhielt ein flach geneigtes Pultdach mit einer Titan-Zinkdeckung, weiße und teilweise farbige Putzflächen sowie einen großzügigen, filigranen Stahlbalkon. Als Sicht- und Sonnenschutz dienen die Holzlamellen vor der Flächenverglasung auf der südlichen, straßenseitigen Fassade.

Tag der Architektur 2005.

 
Anmeldung